APSW-Siliconschlauch

Beschreibung/Konstruktion

Alle APSW-Siliconschlauch-Ausführungen von AdvantaPure® sind besonders hochwertige, platinvernetzte 70 Shore Siliconschläuche (Quali-tät NI 202) mit vier eingebetteten Polyestergewebeeinlagen und einer Federstahlwendel aus Edelstahl (SS 316).

Der APSW hat eine glatte, gewickelte transparente Silicondecke und der APSW-PC eine gewellte. Die Siliconliner werden in einem zertifizierten Reinraum der ISO-Klasse 7 (C) hergestellt. Durch die Kombination von Polyestergewebeeinlagen und Edelstahlwendel ist eine hohe Druck- und Vakuumsfestigkeit gewährleistet. Die Schläuche entsprechen der DIN EN 16821:2017-10.

Chemische Beständigkeit

Platinvernetzte Siliconschläuche zeichnen sich im allgemeinen durch eine hohe chemische Beständigkeit aus, u.a. ist der Schlauch gegen UV-Strahlung und Ozon beständig. Hier kann eine detaillierte chemische Beständigkeitsliste abgerufen werden.

Der APSW-Siliconschlauch ist für Autoklavierung, für Gamma-Strahlensterilisation und für CIP-Reinigung geeignet. Dampfdauereinsatz beschleunigt jedoch den natürlichen Alterungsprozess des Siliconmaterials. 

Technische Daten/Abmessungen

Diese entsprechen der DIN EN 16821:2017-10 

Die APSW-Siliconschläuche sind in einem Temperaturbereich von -70 °C bis +176 °C einsetzbar. Der max. zulässige Betriebsdruck ist abhängig von der Betriebstemperatur. Weiter unten Sie dazu eine Tabelle mit den technischen Daten. 

Label

Für die APSW-Siliconschlauchleitung gibt es die Möglichkeit einer zusätzlichen Markierung auf dem Schlauch. Möglich ist eine Kombination aus zwei Farbbanderolen und einem Etikett mit max. 5 Schriftzeilen. Geschützt wird dieses durch einen transparenten Siliconüberzug, der direkt auf die Silicondecke vulkanisiert wird. Farbbanderolen sind verfügbar in: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Purpur, Braun, Schwarz, Grau und Weiß.

Achtung:
Die APSW Produktreihe ist nicht für die Verwendung als Implantatmaterial geeignet.

Schlauchkonfektionierung

Alle Größen der APSW-Siliconschlauchausführungen sind in Längen bis max. 3,65 m lieferbar und werden auf Wunsch mit speziellen Edelstahl-Pressarmaturen  konfektioniert. 

Die Armaturen werden in der Regel aus dem Werkstoff 1.4404/1.4435 mit einer Oberflächengüte Ra < 0,8 µm poliert hergestellt. Auf Wunsch sind auch andere Werkstoffe, sowie eine Oberflächengüte bis Ra < 0,2 µm epoliert, möglich. Alle Schlauchleitungen werden einer Druckprüfung mit Wasser (1,5 facher Wert des Betriebsdruckes) unterzogen. 

Üblicherweise wird dieser Schlauch mit Tri-Clamp-Verbindungen nach DIN 32676 konfektioniert. Weitere Sterilverbindungen, z.B. Kegelstutzen, Gewindestutzen nach DIN 11851, Aseptik-Rohrverschraubungen und Aseptik-Klemmverbindungen nach DIN 11864, sowie alle anderen gängigen Anschlußkonfigurationen aus der Steriltechnik sind ebenfalls lieferbar.

Spezifikationen

Die APSW-Siliconschläuche (NI 202) entsprechen u.a. folgenden Richtlinien:

  • FDA 21 CFR 177.2600
  • USP-Class <85>, <87>, <88>, <381>, <661>
  • ISO 10993-3, -4, 10, -11
  • EP 3.1.9
  • Sanitary Standard 3 
  • AEPA 6010 A

Diese Spezifikationen und auch die Betriebsanleitung Silicon finden Sie im Downloadbereich.

APSW-Schlauchtabelle

nominale
Nennweite
Innen-
durchmesser
Außen-
durchmesser
max.
Betriebsdruck
bei 20°C
Berstdruck
bei 20°C
min.
Biegeradius

Gewicht / m

Artikel-
Nummer

DN in mm mm bar bar mm
ca kg

12 1/2 12,7 23,1 26,2 104,8 25
0,42
APSW-SP12
20 3/4 19,1 29,4 21,7 86,9 40 0,53
APSW-SP20
25 1 25,4 35,8 17,2 68,9 65 0,65
APSW-SP25
40 1 1/2 38,1 48,5 17,2 68,9 100 1,02
APSW-SP40
50 2 50,8 61,2 14,1 56,5 155
1,30
APSW-SP50
65 2 1/2 63,5 73,9 12,8 51,0 280
1,56
APSW-SP65
80 3 76,2 86,6 13,1 52,4 330
1,83
APSW-SP80
100 4 101,6 112,0 9,7 38,6 auf Anfrage
2,55
APSW-SP100

Anmerkung:
Ab einer Temperatur von + 20 °C muss der Berstdruck/Betriebsdruck bei Erhöhung um je 35°C um 10% reduziert werden. Alle Werte beziehen sich auf die reine Schlauchmeterware. Bei einbaufertigen Schlauchleitungen bitten wir evtl. drucklimitierende Anschlüsse zu berücksichtigen.